Trend nachhaltiges Wohnen im Umland

Immobiliennavigator #3-2021

Das erwartet Sie heute in unserem Infoletter:

  • My home is my castle – „Zum Glück Bötzow“ geht in die nächste Runde
  • Brandrisiko – Was können Holzhäuser wirklich
  • KfW 40 und Wohnungsbauprämie – Energie einsparen und Geld geschenkt bekommen
  • PV und Wärmepumpe – ein unschlagbares Team
  • 1.322 – die Zahl des Monats
  • Rechtsinfo – die Eigentumswohnung

Behalten Sie den Überblick zwischen gefühlt unendlich vielen Informationen und Angeboten aus der Welt von Bauen und Immobilien. Abonnieren Sie den Immobiliennavigator und erhalten die News vorab. 

Jeder sollte ein schönes Zuhause haben – heute mehr denn je

Immer mehr Menschen zieht es zum Wohnen ins schöne Berliner Umland. Berlin ist ein Magnet aber auch Brandenburg hat viel zu bieten. Wie wichtig ein schöner persönlicher Rückzugsort ist, wird immer mehr Menschen gerade in der aktuellen Zeit bewusst. Oft kommt ein starker Wunsch nach Sicherheit dazu, d.h. nach Wohnen im Eigentum und auch nach Nachhaltigkeit.

Wir zeigen Ihnen heute wie es funktionieren kann und was zukunftsorientiertes Wohnen bedeutet!

My home is my castle!

Immer öfter ist das auch die (barrierefreie) Wohnung mit Terrasse oder Balkon in einer attraktiven neu gebauten Wohnanlage. Es müssen also mehr Neubauprojekte auf den Weg gebracht werden.

Gesagt, getan – unser herausragendes Wohnungsbauprojekt für alle Generationen „Zum Glück Bötzow“ geht in die nächste Runde: 54 Eigentumswohnungen in sechs Mehrfamilienhäusern (zum Generationenwohnen geeignet) stehen ab sofort zum Verkauf.

Sicherheit, Nachhaltigkeit, Eigentum…

Genau diese Faktoren haben wir bei unserer attraktiven Wohnanlage in Holzbauweise berücksichtigt – alle Häuser sind als Effizienzhaus 40 KfW förderfähig. Wir stellen Ihnen die umfangreichen staatlichen Fördermöglichkeiten zur Finanzierung hier noch vor und informieren Sie auch gerne persönlich.

Arbeiter beim Bau eines Holzhauses

Fragen Sie sich auch, ob Holzhäuser ein besonderes Brandrisiko aufweisen?

Die Antwort lautet eindeutig Nein!

„Das Brandentstehungsrisiko ist in allen Gebäuden gleich. Es hängt nicht vom Konstruktionsmaterial eines Hauses ab, sondern von der Innenausstattung, vom Zustand der Elektroinstallationen, vom Alter des Gebäudes und vom Verhalten der Bewohner. Und im Brandfall verhält sich der Baustoff Holz brandschutztechnisch günstiger, als der Laie vermuten würden. Dachträger aus Holz verkohlen zwar, behalten ihre Tragfähigkeit jedoch länger als etwa ungeschützte Tragkonstruktionen aus Stahl. Holz hat zudem eine geringe Wärmeleitfähigkeit, es kann die Statik eines brennenden Gebäudes vergleichsweise lange aufrechterhalten. Stahl dagegen fängt bei hohen Temperaturen schnell an zu glühen, sich auszudehnen und verliert so seine statischen Fähigkeiten.“

Quelle: Charta für Holz 2.0 – Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Clever bauen – clever finanzieren – Zuschuss geschenkt

Wenn Sie beim Bau Ihres Hauses auf Energieeffizienz setzen, können Sie es zu zinsgünstigen Konditionen finanzieren: mit einem KfW-Kredit von bis zu 120.000 Euro je Wohneinheit mit einer Laufzeit von bis zu 30 Jahren. Das Besondere: Der Kredit „Energieeffizient Bauen (153)“ ist neben einem bundesverbilligten Zinssatz auch mit einem sogenannten Tilgungszuschuss verbunden. Bei einem KfW-Effizienzhaus 40 – wie unsere Immobilien bei www.zum-glueck-boetzow.de – können Sie von einem Tilgungszuschuss in Höhe von 20 Prozent (maximal 24.000 Euro je Wohneinheit) profitieren.

Was ist ein Effizienzhaus 40?

Es handelt sich um einen Gebäudestandard, der bestimmte Anforderungen an die Energieeffizienz einer Immobilie stellt. Gemäß Energieeinsparverordnung (EnEv) müssen Neubauten in Deutschland gewisse Werte einhalten, und dürfen demnach nicht mehr Energie verbrauchen, als die EnEv vorschreibt. Ein KfW Effizienzhaus 40 unterschreitet diese Werte sogar: Es verbraucht 60 Prozent weniger Energie als die EnEv vorgibt, ist also noch energieeffizienter.

Und noch mehr Anreize für künftige Eigenheimbesitzer

Gute Nachrichten für Bausparer: Der Staat unterstützt Sie mit einer erhöhten Wohnungsbauprämie. Sie erhalten ab 2021 10% Förderung (statt zuvor 8,8 Prozent) auf die im Jahr eingezahlten Beiträge. Damit erreichen Sie schneller Ihr Ziel.

Zudem wurden die Einkommensgrenzen angehoben: Ein Single darf nun ein jährliches zu versteuerndes Einkommen von maximal 35.000 Euro haben (vorher 25.600 Euro), Verheiratete bzw. eingetragenen Lebenspartner dürfen gemeinsam 70.000 Euro statt zuvor 51.200 Euro verdienen.

Beachten Sie bitte: Der Antrag auf Wohnungsbauprämie muss bis spätestens 30.12.2021 bei der Bausparkasse eingereicht sein.

Photovoltaik und Wärmepumpe

Wärmepumpen machen die natürliche Wärme aus dem Boden, der Luft oder dem Grundwasser fast klimaneutral nutzbar: zum Heizen und zur Warmwasserbereitung. Zwar geht es nicht ganz ohne Strom, doch besonders klimafreundlich ist es, wenn die Wärmepumpe mit Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben wird, beispielsweise mit 100 Prozent Ökostrom oder der eigenen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.

Wir nehmen an, dass das Energiesystem der Zukunft zu einem großen Anteil von dezentralen Strukturen geprägt sein wird. Wichtig ist uns bei Burchardt Immobilien dabei der Blick auf die Ökobilanz.

Durch das neue WEMoG wird beispielsweise der Bau von E-Ladesäulen bei WEG erleichtert

Zahl des Monats: 1.322

Ein Trend: 1.322 Elektroautos wurden im Jahr 2020 allein in Berlin neu zugelassen. 2019 waren es nur 253 Autos.

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Was Sie beim Kauf einer Eigentumswohnung wissen sollten

Sondereigentum, Wohnungseigentum, Teileigentum und Gemeinschaftseigentum – Worin besteht eigentlich der Unterschied? Die Unterscheidung ist von wesentlicher Bedeutung für die sich daraus ergebenden Rechte und Pflichten im Wohnungseigentumsrecht. Weil es so wichtig ist zu wissen, worauf zu achten ist beim Kauf einer Eigentumswohnung, haben wir aus unserem Expertennetzwerk Rechtsanwältin Kathleen Harthun (Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht) darum gebeten Licht ins Dunkel zu bringen.

Wir sind nach wie vor für Sie da (nach Terminabsprache und mit Hygienekonzept)

Lockdown bedeutet für uns als Makler keinen Stillstand. Wir dürfen weiter arbeiten, nutzen mit Vorliebe unser Telefon und freuen uns, Sie via Zoom und Co. oder persönlich zu beraten.

Helfen Sie uns – wir wollen mehr Infos

Sie sind es von uns gewohnt, dass wir kompetent beraten und umfassend hilfreiche Unterlagen bereitstellen. Gibt es ein Thema, zu dem Sie gern mehr wüssten? Welche Themen interessieren Sie rund um Wohnen, Bauen und die Immobilie? Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Themenvorschläge per E-Mail oder gern auch in einem Gespräch – telefonisch, persönlich oder per Videocall.

Es navigierten Sie durch die Immobilienwelt: Daniela Ristock und Regina Burchardt

Burchardt Immobilien GmbH
Hermsdorfer Damm 90 | 13467 Berlin-Hermsdorf

Tel. 030/40509370 | Fax. 030/4050937-29
Email: info@hauptstadtprofi.de | Web: www.hauptstadtprofi.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kontakt zu Burchardt Immobilien

Sie haben noch Fragen? Rufen Sie uns bitte an oder senden Sie uns eine Nachricht bzw. E-Mail.

Burchardt-Immobilien GmbH Logo

Burchardt Immobilien GmbH